LÄCHELN

Was lässt Sie lächeln?
Putzen oder tanzen?

Liebe und Job: Was alles an den Zähnen liegt. Und warum deshalb Putzen gut, Tanzen noch viel besser ist.

Nützliche Helfer - Liebe und Job: Was alles an den Zähnen liegt. Und warum deshalb Putzen gut, Tanzen noch viel besser ist.

Wer den Mund nicht pflegt, landet nicht auf den Hitlisten der Herzen und kriegt im Bewerbungsgespräch den Mund nicht auf – und deshalb selten den Job.

Gut gepflegte Zähne bedeuten Selbstvertrauen, und Selbstvertrauen erhöht die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg in der Partner- wie in der Jobsuche. Wer beim Candlelight-Dinner nicht romantisch über den Tisch lächeln kann, wird's schwer haben. Und wer sich die ganze Zeit darauf konzentriert, den Mund nur so wenig wie möglich zu öffnen, kann sich nicht darauf konzentrieren, was zu sagen wäre.

Nützliche Helfer - Unzensuriert

Unzensuriert

Gerade der Mund ist die erotischste Stelle überhaupt – und frei sichtbar für alle: die Form, die Linie, die Lippen, zu einem leichten Lächeln geformt, durchschimmernd die Zähne.

Doch was, wenn der Mund ganz aufgeht, und zu sehen sind nicht natürlich schöne und gesunde Zähne, sondern Füllungen, Verfärbungen, Plaque verstopfte Zwischenräume oder eine dunkle Leerstelle in den Reihen der Zähne?

Aus diesen Reihen entsteht kein Frühlingsreigen. Augen, zwinkernde und blitzende, Haut und Hände, natürlich straff und gut gepflegt, Humor, manchmal schwarz, manchmal liebevoll, und das richtige Outfit, das alles ist wunderbar – wenn es denn die Zähne auch sind.

Ja, Mundpflege ist mehr als Karies- und Parodontitis-Prophylaxe.

Nützliche Helfer - Zahnfleisch auf der Flucht

Zahnfleisch auf der Flucht

Viele spüren es: Mundpflege, Selbstbewusstsein, Erotik, Erfolg, das alles hängt zusammen.

Deshalb wird auch viel geputzt. Doch viele machen einen folgenschweren Fehler: Sie putzen ihre Zähne viel zu intensiv, und zwar mit viel zu harten Zahnbürsten, mit viel zu viel Druck, mit Zahnpasten, die bedenkliche Stoffe enthalten, und mit der falschen Technik: schrubben, hin und her, mit aller Kraft, und dann, mit derselben Kraft, lassen sie die Zahnseide aufs Zahnfleisch krachen.

Die Summe all dieser Fehler: Zahnputzschäden, freiliegende Zahnhälse, sich zurückbildendes Zahnfleisch.

Nützliche Helfer - Mit Hüftschwung zu sauber gepflegten Zähnen

Mit Hüftschwung zu sauber gepflegten Zähnen

Unser Vorschlag: Entspannen Sie sich. Hören Sie auf zu putzen und zu schrubben. Fangen Sie an zu tanzen. Das macht mehr Spass und bringt mehr Erfolg. Legen Sie dazu etwas südamerikanische Musik auf – Salsa, Samba, so etwas – , und dann nehmen Sie die richtige Zahnbürste und die richtige Zahnpasta.

Und jetzt lassen Sie die Putzbewegung aus der Hüfte kommen und kreisen das Becken, und genau so, wie Sie Ihr Becken bewegen, so führen Sie auch die Zahnbürste über Ihre Zähne: in kleinen, sanften Kreisen.

xs
sm
md
lg