Interviews

«Implantat-Pflege muss auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein»

Kriens, August 2014 – Was das Besondere am neuen Implantatpflege-Produkt von Curaprox ist und worauf man bei der Pflege-Instruktion achten sollte, sagt Kirsten Warrer im Interview. Warrer, DDS, Ph.D., ist Spezialistin für Parodontologie und international tätige Referentin.

«Implantat-Pflege muss auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein»

Dr. Kirsten Warrer, Curaprox hat eine neuartige Zahnseide herausgebracht, namens Implant-Saver. Muss man Implantate speziell pflegen?
Selbstverständlich muss man das, das Implantat ist ja in einem mikrobiellen Milieu. Die Mundhöhlenbakterieren kleben sich an die Zwischenräume, der Sulcus ist verletzt, der Zahnfachspalt fehlt. Da braucht es besondere Pflege.

Was ist das Besondere am Implant-Saver?
Zwei Merkmale sind speziell: die Elastizität und das Volumen. Im entspannten Zustand ist die Zahnseide sehr voluminös, und das ist der Grund, warum man mit ihr so gut rund um das Implantat und auch in den Einziehungen putzen kann.

Wie wendet man das Produkt an?
Es gibt zwei Anwendungen dazu. Zum einen lässt sich der Implant-Saver dank seiner speziellen Enden einfach in den Zwischenraum einfädeln. Zum anderen kann man den Implant-Saver auch wie normale Zahnseide über den Kontaktpunkt drücken.

Ist der Implant-Saver dazu aber nicht viel zu voluminös?
Genau das ist ja das Erstaunliche an diesem Produkt, denn trotz seinem Volumen lässt sich der Implant-Saver so strecken, dass man einfach über den Kontaktpunkt kommt, zwar nicht ganz so wie mit normaler Zahnseide, aber fast.

Welche Anwendung empfehlen Sie?
Das Einfädeln ist die sicherste Methode, aber möglich sie ist nur für fingerfertige Patienten, und das wohl eher nur im Frontzahnbereich. Bei Brückenkonstruktionen geht aber nur die Einfädeln-Methode, und das funktioniert dank der Einfädler an beiden Enden sogar sehr gut. Um den Implant-Saver über den Kontaktpunkt zu führen, spannt man ihn an und drückt ihn vorsichtig durch.

Und wie reinigt man damit?
Weil der Implant-Saver am besten reinigt, wenn er so viel Volumen wie nur möglich generiert, spannt man ihn leicht an, lockert ihn wieder und so weiter. Dieses abwechselnde An- und Entspannen ergibt die Reinigungsbewegungen.

Wem empfehlen Sie dieses Produkt?
Allen, die ein Implantat haben oder eine Brücke. Es muss aber individuell, beim Zahnarzt schon, probiert werden, sonst kann man auch mit Interdentalbürsten arbeiten.

Wie sieht die ideale Implantat-Pflege aus?
Das ist die, die individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten ist. Als Zahnarzt muss man das finden, was für den Patienten am bestten ist. Man schaut sich die anatomische Situation an und welche Fähigkeiten der Patient hat bzw. wie fingerfertig er ist. So kann man entscheiden, ob Zahnseide richtig ist und welche und ob Interdentalbürsten sind und welche.

Gibt es keine Instruktionen, die für alle Patienten gelten?
Wenn man allen Patienten genau dasselbe gibt, wird nicht sorgfältig gereinigt. Wenn man zum Beispiel einfach allen Patienten Interdentalbürsten gibt, aber viele sie gar nicht anwenden können, braucht es eine andere Lösung, zum Beispiel eine bestimmte Zahnseide. Das erkennt man, wenn der Patient in den Recall kommt und man sieht, da hat es Beläge zwischen den Zähnen. Dann muss man fragen, woran das liegt, und eine Lösung finden.

xs
sm
md
lg